Kontakt
Garten­pflege
Naturstein
Terrassen

Terrassen

Lebensraum­erweiterung und Bereicherung

Richtig geplant und umgesetzt bilden Terrassen eine Lebensraumerweiterung und eine echte Bereicherung für Haus und Garten. Als Bindeglied zwischen Außen- und Innenbereich sollte die Terrasse zum Haus und auch zum Garten passen. Auch was Größe, Lage und Materialien angeht ist viel zu beachten, um auch dauerhaft Freude an der Terrasse zu haben. Lesen Sie, welche Überlegungen in die Planung mit einfließen sollten.

Die Form einer Terrasse sollte so gewählt werden, dass diese optimal zur Gestaltung des Hauses und zu dem restlichen Garten passt. Ziel ist es, eine optische Einheit zu bilden. Die meisten Terrassen sind rechteckig, wenn auch viele andere Formen möglich sind (Dreieck, Kreis, usw.).

Die Wahl des Materials und des Unterbaus ist ebenfalls von mehreren verschiedenen Faktoren abhängig. Der Untergrund und das Pflasterbett müssen auf die Nutzung und die Lage abgestimmt sein. Verschiedene Materialien können für den Belag zum Einsatz kommen, z.B. Betonsteinpflaster, Betonsteinplatten, Natursteinpflaster, Natursteinplatten, Holzpflaster sowie Holzroste usw. Verschiedene Materialien erzeugen auch unterschiedliches Ambiente. Holz wirkt eher warm und gemütlich, wohingegen eine Fläche, die mit Stein erstellt wurde, edel und erhaben wirken kann! Damit das Regenwasser nicht auf der Fläche stehen bleibt und abfließen kann, wird der Belag mit einer Neigung von 2-3 % verlegt. Dies gewährleistet den Abfluss des Regenwassers in die angrenzenden Pflanzbeete, Rasenflächen oder Regenrinnen. Die Möglichkeiten der Gestaltung einer Terrasse sind aufgrund der Materialvielfalt und der Faktoren, die bei der Planung berücksichtigt werden sollten, enorm groß und sollten in Verbindung mit uns, Ihrem Gartenfachmann, genauer betrachtet werden.

Eine zentrale Frage bei der Terrassengestaltung ist die nach dem Nutzen. Wie viele Personen sollen auf der neuen Terrasse Platz finden? Gibt es neben der Terrasse einen zusätzlichen Grillplatz oder soll ein solcher ggfs. integriert werden? Holz oder Stein? Solche und ähnliche Fragen sollten im Vorfeld geklärt werden. Beispiel: Um auf einer Terrasse 4 Personen, einen Tisch und vier Stühle unterzubringen, sollte man mindestens eine Fläche von 12 qm einplanen. Hierbei ist zudem zu beachten, welche Tischform angedacht ist. Ein runder Tisch benötigt mehr Raum als ein eckiger.

Die Farbe der Wege darf ebenfalls nicht unterschätzt werden. Am Besten schafft man ein harmonisches Gesamtbild, indem man die Farbe der Hausfassade zu gewissen Teilen im Wegeverlauf des Gartens wiederfinden kann. Dies komplettiert den Gesamteindruck und schafft Harmonie von Haus und Garten.

In den meisten Fällen wird die Terrasse über das Wohnzimmer erreicht. Eine ebenerdige Terrasse kann man optimal in den Garten integrieren und einen fließenden Übergang schaffen. Liegen Garten und Terrasse auf verschiedenen Höhen, sind folgende Begebenheiten zu beachten: Der Vorteil einer hochgelegenen Terrasse ist der schöne Blick über den gesamten Garten. Kann die Terrasse von Außen eingesehen werden, fühlt man sich schnell wie auf einem Präsentierteller. In diesem Fall sind weitere Maßnahmen wie Sicht- und Windschutz einzuplanen. Eine Terrasse unterhalb des eigentlichen Gartenniveaus bietet zwar optimalen Windschutz und eine ruhige Lage, aber die Aussicht über den Garten ist nicht mehr gewährleistet. Außerdem muss auch das anfallende Regenwasser abgeführt werden.

Die Wahl des Materials und des Unterbaus ist ebenfalls von mehreren verschiedenen Faktoren abhängig. Der Untergrund und das Pflasterbett müssen auf die Nutzung und die Lage abgestimmt sein. Verschiedene Materialien können für den Belag zum Einsatz kommen, z.B. Betonsteinpflaster, Betonsteinplatten, Natursteinpflaster, Natursteinplatten, Holzpflaster sowie Holzroste usw. Verschiedene Materialien erzeugen auch unterschiedliches Ambiente. Holz wirkt eher warm und gemütlich, wohingegen eine Fläche, die mit Stein erstellt wurde, edel und erhaben wirken kann! Damit das Regenwasser nicht auf der Fläche stehen bleibt und abfließen kann, wird der Belag mit einer Neigung von 2-3 % verlegt. Dies gewährleistet den Abfluss des Regenwassers in die angrenzenden Pflanzbeete, Rasenflächen oder Regenrinnen. Die Möglichkeiten der Gestaltung einer Terrasse sind aufgrund der Materialvielfalt und der Faktoren, die bei der Planung berücksichtigt werden sollten, enorm groß und sollten in Verbindung mit uns, Ihrem Gartenfachmann, genauer betrachtet werden.

Terrassen - Lebensraumerweiterung und Bereicherung
Terrassen - Lebensraumerweiterung und Bereicherung

Informieren Sie sich über passende Produkte zum Thema:

Xylo - Holzoptik

Variante für Terrassen und Gartenwege

Die neue Terrassenfliesenserie Xylo in Holzoptik ist mit dem Format 40 x 120 x 2 cm eine gelungene Alternative zu Holzdielen für den Außenbereich.

Terrassen­fliesen Cosmo

Terrassenfliesen Cosmo von Terralis

Mit der Terrassenfliese Cosmo bietet Terralis eine ästhetische Außenlösung mit vielen Vorteilen. Durch den aufwändigen Herstellungsprozess werden die Rohstoffe so verarbeitet, dass ein qualitativ hochwertiges Feinsteinzeug entsteht.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG