Kontakt
Garten­pflege
Naturstein
Terrassen

Kinder­gärten

Kindergärten - fördernde Gestaltungselemente

Um die Ausprägung der Wahrnehmungssinne wie Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen zu unterstützen und parallel dazu die motorische Entwicklung im Kindesalter zu fördern, sind verschiedene Aspekte bei der Gestaltung des Außenbereichs eines Kindergartens zu berücksichtigen.

Wichtig ist, dass das Außengelände kind- bzw. altersgerecht angelegt ist und verschiedene Bewegungsmöglichkeiten für unterschiedliche Altersklassen bietet. Ob Schrägen, Hügel, Balancierbereiche, Mulden oder Sitzmöglichkeiten – die Verwendung natürlicher Materialien sollte hierbei im Vordergrund stehen. Das Näherbringen der Elemente Wasser, Luft und Erde unterstützt den Lerneffekt der Kinder und steigert den Erlebnis- und Spielwert.

Zusätzliche Gestaltungselemente, die die Entwicklung ganzheitlich fördern, können sein:

  • Baumstumpf mit Wurzelballen
  • Rasenfläche zum Toben und Rennen
  • Sandspielflächen
  • Kletterwand (dient gleichzeitig als Sicht- und Lärmschutz)
  • Erdtunnel

Ein weitere elementarer Aspekt ist die Wahl der Anpflanzungen: Bäume bieten nicht nur wertvollen Schatten, sondern vermitteln den Kleinen auch ein Gefühl von Geborgenheit.

Speziell ausgesuchte Sträucher, Gehölze und Blumen, wie z.B. Obstbäume, Beerensträucher und essbare Kräuter bringen die Vielfältigkeit der Natur nahe, fördern den natürlichen Geschmack und machen den Kinder“garten“ zu einer spannenden Erlebniswelt. Selbstverständlich ist auf Giftpflanzen und stachelige Sträucher zu verzichten.

Grundsätzlich ist zu beachten, dass die Außenanlage risikofrei angelegt ist. So ist es beispielsweise erforderlich, dass die gewählten Bodenbeläge auch bei Nässe rutschfest sind und bei Stürzen Verletzungen möglichst vermieden werden. Splittbeläge oder Waschbetonplatten sind für diesen Bereich nicht zu empfehlen. Auch die gewählten Spielgeräte sind sicher zu installieren und in regelmäßigen Abständen von entsprechenden Fachunternehmen zu prüfen und zu warten.

Unabhängig davon, ob der Kindergarten-Außenbereich neu angelegt oder ein vorhandener verbessert, modernisiert oder erweitert werden muss, bei Berücksichtigung der hier genannten Gesichtspunkte wird aus dem Gelände ein reizvolles Spieleparadies.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG