Kontakt
Garten­pflege
Naturstein
Terrassen

Pflasterarbeiten im Garten und Außenbereich

Das Team von Theilmeier aus Everswinkel pflastert Ihren Weg

Ein wesentlicher Teil der Gartengestaltung sind gepflasterte Wege, Stufen, Plätze und Beet­einfassungen, die die Bereiche eines Grundstückes strukturieren. Pflasterungen sind gleichzeitig funktional und dekorativ und ebnen die Weg­eführung durch Garten und Außen­anlage. Ob gleichmäßig verlegte Stein­platten für den Weg zur Haustür, die Terrasse oder gesäumte Wege mit unregel­mäßig verlegten Steinen durch den Garten – Sie treffen die Wahl aus der Fülle an Möglichkeiten.


Welches Pflaster soll es sein?

Wenn Sie Ihr Grundstück pflastern möchten oder eine Fläche im öffentlichen Bereich gepflastert werden soll, stehen grund­sätzlich drei Materialien zur Verfügung:

Pflasterklinker, Betonstein oder Naturstein

Material und Verlegetechnik der Pflasterung prägen das Gesamtbild, das zum Baustil Ihres Wohn- oder Geschäfts­hauses passen sollte. Da die gepflasterten Flächen, wie Haus­zugang und Einfahrts­bereich sofort ins Auge fallen, tragen sie maßgeblich zur Wirkung des ersten Eindrucks bei.


Pflasterklinker - Spielraum für Flächen und Plätze

Pflasterklinker in verschiedenen Formaten bieten jede Menge Spielraum bei der Gestaltung von Plätzen, Flächen und Zugängen. Je nach Geschmack können mehrere Farben und Formate munter miteinander gemixt werden.

Eigenschaften von Pflasterklinkern:

  • natürliches Material aus hochwertigem Ton
  • langlebig, lichtecht, farbbeständig
  • vielseitig einsetzbar
  • wirtschaftlich und ökologisch
  • widerstandsfähig gegen Frost, Hitze, chemische Stoffe und Schmutz ·
  • trittsicher, abrieb- und rutschfest
  • kreative Verlegearten
Pflasterarbeiten

Schwungvoll gepflasterte Auffahrt zum Hotel

Aus welchem Material sind Pflasterklinker?

Pflasterklinker sind als natürlicher Bodenbelag geradezu prädestiniert für Außen­flächen. Klinker bestehen aus natürlichem Ton, werden aber viel härter gebrannt (mit mehr als 1100 Grad). Diese Herstellung macht sie sehr fest, stabil und unempfindlich gegenüber Temperatur­schwankungen der Jahres­zeiten. Und ein Verblassen der Farbe durch intensive Sonnen­einstrahlung entfällt ganz. Die Farben bleiben auch nach vielen Jahren gleich schön.

Pflasterarbeiten

Klassische Pflasterung mit Pflasterklinkern


Naturstein - natürlich hart im Nehmen

Die positiven Eigenschaften von Naturstein sind seine Natürlich­keit und Haltbarkeit. Natur­ stein hat eine hohe Abriebfestigkeit, ist wetterbeständig und kann schweren Belastungen stand­halten. Es wird unterschieden zwischen Hartgestein (Granit, Porphyr, Gneis) und Weichgestein (Kalkstein, Marmor, Sandstein, Travertin u.a.).

Eigenschaften von Naturstein:

  • natürliches, ökologisches Material
  • langlebig, belastbar
  • nicht brennbar
  • widerstandsfähig gegen Witterungseinflüsse
  • hohe Abriebfestigkeit
  • kreative Verlegearten
Pflasterarbeiten

Lebendige Innenstadt-Pflasterung in Naturstein mit schönem Farbspiel

Formate und Verlegemuster am Beispiel Naturstein

Pflastersteine sind in der Regel rechteckig und bieten sehr vielfältige Möglich­keiten der Verlegung. Daneben gibt es andere Formate, wie quadratische, runde oder rhomben­förmige. Gerade bei größeren Flächen sorgen verschiedene Verlege­muster (z.B. im Kreuzfugen-,Diagonal- oder Fischgräten-­Verband) für Abwechslung. Der Gestaltung sind dadurch kaum Grenzen gesetzt. Besonders gut und harmonisch lässt sich Naturstein mit weiteren, ebenfalls natürlichen Materialien wie Holz oder Pflasterklinkern kombinieren.

Pflasterarbeiten mit Verlegemuster

Pflastermix und Verlegemuster im Ellenbogen-Verband

Pflasterarbeiten

Unterschiedlich gepflasterte Ebenen sorgen für Abwechslung.


Betonstein - moderne und klare Gestaltung

Mit Betonstein­elementen gelingt eine klare und moderne Gestaltung. Betonstein kann sowohl sehr edel, als auch natürlich wirken. Die Naturstein­nachbildungen aus Betonstein sind kaum noch von den Originalen zu unterscheiden. In Form, Farbe und Oberflächen­struktur sind viele Variationen verfügbar.

Eigenschaften von Betonstein:

  • äußerst pflegeleicht
  • langlebig, lichtecht, farbbeständig
  • vielseitig einsetzbar
  • widerstandsfähig gegen Frost, Hitze, chemische Stoffe und Schmutz ·
  • trittsicher, abrieb- und rutschfest
Pflasterarbeiten

Pflasterung in Grau- und Weißabstufungen aus Betonstein

Treppenstufen aus Betonstein

Besonders zur Überwindung verschiedener Höhenebenen bedarf es einer sicheren Wegeführung. Treppen aus massiven Blockstufen sind hier eine sinnvolle Maßnahme. Sie bieten die nötige Stabilität und Belast­barkeit. Zur Auswahl stehen etliche Ober­flächen und Farbvarianten. Einzige Bedingung ist eine solide Tritt- und Rutsch­festigkeit.

Pflasterarbeiten Treppenstein
Pflasterarbeiten Stufen

Praktische Tipps rund um Pflasterarbeiten

So wird Pflaster fachgerecht verlegt:

  • Unterbau mit Bettung anlegen
  • Das Pflaster (evtl. aus verschiedenen Farben) einbetten
  • Fugen beachten (3 bis 5 cm dick)
  • Fugenfüllung mit Sand oder Splitt
  • Einfegen der Füllung (direkt im Anschluss)
  • Mit Wasser einschlämmen
  • Einrütteln, damit die Pflasterfläche verdichtet
Pflasterarbeiten

Einrütteln der Pflasterung

Die richtige Pflege von Pflasterflächen

Pflasterarbeiten

Abfegen von Split nach der Pflasterung

Mit der richtigen Pflege bleibt das Pflaster auf Dauer schön. Pflaster­decken sollten erst nach einem Jahr maschinell gereinigt werden. Wenn Fugen­füllungen fehlen, müssen sie ersetzt werden. Von der Reinigung mit einem Hochdruck­strahler ist aus diesem Grund abzusehen. Zeigen sich Unebenheiten auf den Pflaster­flächen, bedarf es einer Kontrolle, damit es nicht zu einem Wasser­stau kommt. Verschmut­zungen des Pflasters können mit herkömm­lichen Mitteln gereinigt werden. Allgemein hält Regen durch Abwaschen die Fläche sauber. Zur Beseitigung von Streusalz im Winter reicht einfaches Abfegen. Empfohlen wird aber statt Streusalz der Einsatz von umwelt­freundlichen Splitt.


Beeteinfassungen und Übergänge

Variable Einfassungen bieten zahlreiche Möglichkeiten, den Pflasterbereich Ihres Gartens eindrucksvoll in Szene zu setzen. Links im Bild sorgen die Platten für eine bewusste Trennung von Rasenfläche und Kiesbee und erleichtern den Mäh­vorgang. Rechts geben die Beetein­fassungen den nötigen Halt und setzen sich mit hellem Stein optisch ab vom dunklen Erdreich.

Pflasterarbeiten Einfassung
Pflasterarbeiten Beeteinfassung

Expertentipp:

Eine fachgerechte Ausführung von Pflasterarbeiten lohnt sich

Wichtig ist eine hochwertige und sichere Gestaltung ohne Stolper­kanten, damit Sie lange Freude an Ihren Außen­anlagen haben. Bei unsachgemäß verlegten Pflasterungen kann es vorkommen, dass die Fläche Unebenheiten aufzeigt oder das Regen­wasser darauf stehen bleibt. Dadurch könnte jemand ausrutschen. Zum Planieren der Erde und Ausheben von Wegen und Einfahrten z.B. sind zudem entsprechende Geräte notwendig. Ein Fachbetrieb verfügt neben der nötigen Kompetenz über geeignete Maschinen und kennt sich bestens damit aus. Verlege­arbeiten werden innerhalb eines festgelegten Zeitrahmens erledigt. Am Ende wird der Auftrag inklusive Verfugung zeitnah abgeschlossen und erfüllt sämtliche Anforderungen an die Sicherheit.


Pflasterarbeiten im Garten und Außenbereich

Das Team von Theilmeier aus Everswinkel pflastert Ihren Weg

Ein wesentlicher Teil der Gartengestaltung sind gepflasterte Wege, Stufen, Plätze und Beet­einfassungen, die die Bereiche eines Grundstückes strukturieren. Pflasterungen sind gleichzeitig funktional und dekorativ und ebnen die Weg­eführung durch Garten und Außen­anlage. Ob gleichmäßig verlegte Stein­platten für den Weg zur Haustür, die Terrasse oder gesäumte Wege mit unregel­mäßig verlegten Steinen durch den Garten – Sie treffen die Wahl aus der Fülle an Möglichkeiten.


Welches Pflaster soll es sein?

Wenn Sie Ihr Grundstück pflastern möchten oder eine Fläche im öffentlichen Bereich gepflastert werden soll, stehen grund­sätzlich drei Materialien zur Verfügung:

Pflasterklinker, Betonstein oder Naturstein

Material und Verlegetechnik der Pflasterung prägen das Gesamtbild, das zum Baustil Ihres Wohn- oder Geschäfts­hauses passen sollte. Da die gepflasterten Flächen, wie Haus­zugang und Einfahrts­bereich sofort ins Auge fallen, tragen sie maßgeblich zur Wirkung des ersten Eindrucks bei.


Pflasterklinker - Spielraum für Flächen und Plätze

Pflasterklinker in verschiedenen Formaten bieten jede Menge Spielraum bei der Gestaltung von Plätzen, Flächen und Zugängen. Je nach Geschmack können mehrere Farben und Formate munter miteinander gemixt werden.

Eigenschaften von Pflasterklinkern:

  • natürliches Material aus hochwertigem Ton
  • langlebig, lichtecht, farbbeständig
  • vielseitig einsetzbar
  • wirtschaftlich und ökologisch
  • widerstandsfähig gegen Frost, Hitze, chemische Stoffe und Schmutz ·
  • trittsicher, abrieb- und rutschfest
  • kreative Verlegearten
Pflasterarbeiten

Schwungvoll gepflasterte Auffahrt zum Hotel

Aus welchem Material sind Pflasterklinker?

Pflasterklinker sind als natürlicher Bodenbelag geradezu prädestiniert für Außen­flächen. Klinker bestehen aus natürlichem Ton, werden aber viel härter gebrannt (mit mehr als 1100 Grad). Diese Herstellung macht sie sehr fest, stabil und unempfindlich gegenüber Temperatur­schwankungen der Jahres­zeiten. Und ein Verblassen der Farbe durch intensive Sonnen­einstrahlung entfällt ganz. Die Farben bleiben auch nach vielen Jahren gleich schön.

Pflasterarbeiten

Klassische Pflasterung mit Pflasterklinkern


Naturstein - natürlich hart im Nehmen

Die positiven Eigenschaften von Naturstein sind seine Natürlich­keit und Haltbarkeit. Natur­ stein hat eine hohe Abriebfestigkeit, ist wetterbeständig und kann schweren Belastungen stand­halten. Es wird unterschieden zwischen Hartgestein (Granit, Porphyr, Gneis) und Weichgestein (Kalkstein, Marmor, Sandstein, Travertin u.a.).

Eigenschaften von Naturstein:

  • natürliches, ökologisches Material
  • langlebig, belastbar
  • nicht brennbar
  • widerstandsfähig gegen Witterungseinflüsse
  • hohe Abriebfestigkeit
  • kreative Verlegearten
Pflasterarbeiten

Lebendige Innenstadt-Pflasterung in Naturstein mit schönem Farbspiel

Formate und Verlegemuster am Beispiel Naturstein

Pflastersteine sind in der Regel rechteckig und bieten sehr vielfältige Möglich­keiten der Verlegung. Daneben gibt es andere Formate, wie quadratische, runde oder rhomben­förmige. Gerade bei größeren Flächen sorgen verschiedene Verlege­muster (z.B. im Kreuzfugen-,Diagonal- oder Fischgräten-­Verband) für Abwechslung. Der Gestaltung sind dadurch kaum Grenzen gesetzt. Besonders gut und harmonisch lässt sich Naturstein mit weiteren, ebenfalls natürlichen Materialien wie Holz oder Pflasterklinkern kombinieren.

Pflasterarbeiten mit Verlegemuster

Pflastermix und Verlegemuster im Ellenbogen-Verband

Pflasterarbeiten

Unterschiedlich gepflasterte Ebenen sorgen für Abwechslung.


Betonstein - moderne und klare Gestaltung

Mit Betonstein­elementen gelingt eine klare und moderne Gestaltung. Betonstein kann sowohl sehr edel, als auch natürlich wirken. Die Naturstein­nachbildungen aus Betonstein sind kaum noch von den Originalen zu unterscheiden. In Form, Farbe und Oberflächen­struktur sind viele Variationen verfügbar.

Eigenschaften von Betonstein:

  • äußerst pflegeleicht
  • langlebig, lichtecht, farbbeständig
  • vielseitig einsetzbar
  • widerstandsfähig gegen Frost, Hitze, chemische Stoffe und Schmutz ·
  • trittsicher, abrieb- und rutschfest
Pflasterarbeiten

Pflasterung in Grau- und Weißabstufungen aus Betonstein

Treppenstufen aus Betonstein

Besonders zur Überwindung verschiedener Höhenebenen bedarf es einer sicheren Wegeführung. Treppen aus massiven Blockstufen sind hier eine sinnvolle Maßnahme. Sie bieten die nötige Stabilität und Belast­barkeit. Zur Auswahl stehen etliche Ober­flächen und Farbvarianten. Einzige Bedingung ist eine solide Tritt- und Rutsch­festigkeit.

Pflasterarbeiten Treppenstein
Pflasterarbeiten Stufen

Praktische Tipps rund um Pflasterarbeiten

So wird Pflaster fachgerecht verlegt:

  • Unterbau mit Bettung anlegen
  • Das Pflaster (evtl. aus verschiedenen Farben) einbetten
  • Fugen beachten (3 bis 5 cm dick)
  • Fugenfüllung mit Sand oder Splitt
  • Einfegen der Füllung (direkt im Anschluss)
  • Mit Wasser einschlämmen
  • Einrütteln, damit die Pflasterfläche verdichtet
Pflasterarbeiten

Einrütteln der Pflasterung

Die richtige Pflege von Pflasterflächen

Pflasterarbeiten

Abfegen von Split nach der Pflasterung

Mit der richtigen Pflege bleibt das Pflaster auf Dauer schön. Pflaster­decken sollten erst nach einem Jahr maschinell gereinigt werden. Wenn Fugen­füllungen fehlen, müssen sie ersetzt werden. Von der Reinigung mit einem Hochdruck­strahler ist aus diesem Grund abzusehen. Zeigen sich Unebenheiten auf den Pflaster­flächen, bedarf es einer Kontrolle, damit es nicht zu einem Wasser­stau kommt. Verschmut­zungen des Pflasters können mit herkömm­lichen Mitteln gereinigt werden. Allgemein hält Regen durch Abwaschen die Fläche sauber. Zur Beseitigung von Streusalz im Winter reicht einfaches Abfegen. Empfohlen wird aber statt Streusalz der Einsatz von umwelt­freundlichen Splitt.


Beeteinfassungen und Übergänge

Variable Einfassungen bieten zahlreiche Möglichkeiten, den Pflasterbereich Ihres Gartens eindrucksvoll in Szene zu setzen. Links im Bild sorgen die Platten für eine bewusste Trennung von Rasenfläche und Kiesbee und erleichtern den Mäh­vorgang. Rechts geben die Beetein­fassungen den nötigen Halt und setzen sich mit hellem Stein optisch ab vom dunklen Erdreich.

Pflasterarbeiten Einfassung
Pflasterarbeiten Beeteinfassung

Expertentipp:

Eine fachgerechte Ausführung von Pflasterarbeiten lohnt sich

Wichtig ist eine hochwertige und sichere Gestaltung ohne Stolper­kanten, damit Sie lange Freude an Ihren Außen­anlagen haben. Bei unsachgemäß verlegten Pflasterungen kann es vorkommen, dass die Fläche Unebenheiten aufzeigt oder das Regen­wasser darauf stehen bleibt. Dadurch könnte jemand ausrutschen. Zum Planieren der Erde und Ausheben von Wegen und Einfahrten z.B. sind zudem entsprechende Geräte notwendig. Ein Fachbetrieb verfügt neben der nötigen Kompetenz über geeignete Maschinen und kennt sich bestens damit aus. Verlege­arbeiten werden innerhalb eines festgelegten Zeitrahmens erledigt. Am Ende wird der Auftrag inklusive Verfugung zeitnah abgeschlossen und erfüllt sämtliche Anforderungen an die Sicherheit.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG