Kontakt
Garten­pflege
Naturstein
Terrassen

vdw 520 SplittBinder EP

Wasser- und luftdurch­lässige Belags­flächen für Natur und Mensch

Über 46 Prozent an Siedlungs- und Verkehrsflächen sind versiegelt, das heißt bebaut, betoniert, asphaltiert, gepflastert oder anderweitig befestigt. Damit gehen wichtige Bodenfunktionen, vor allem die Wasserdurchlässigkeit und die Bodenfruchtbarkeit, verloren.

Lithonplus - eine Idee weiter

Mit einer Ausweitung der Siedlungs- und Verkehrs­flächen nimmt folglich auch die Boden­versiegelung zu. Die perfekte Lösung für eine Erhaltung der Bodenfunktion bei praktischer Versiegelungs­fähigkeit finden Sie hier:

Fester – aber wasserdurch­lässiger Bodenbelag

Mittels einer Verbindung von Splitt und dem speziellen Kunstharz-Splittbinder vdw 520 EP entsteht nicht nur ein fester und dekorativer Belag, sondern vor allem eine Oberfläche mit erheblichen ökologischen Vorteilen. Durch die extrem hohe Wasserdurch­lässigkeit wird selbst lang andauernder und sehr starker Regen direkt durch den Belag abgeleitet und versickert zuverlässig.
Somit ist nicht nur die Bildung von Pfützen ausgeschlossen, auch die Erhaltung der Rutschfestigkeit wird gewährleistet.

Die große Auswahl an verschiedenen Splitten (Granit, Marmor oder Glas) bietet nicht nur ein großes optisches Gestaltungs­spektrum; insbesondere mit Granit und Glas­splitten lassen sich sehr hohe Druck- und Biegezug­festigkeiten erzielen.
Dies wiederum gestattet eine vergleichs­weise dünne Schichtstärke. Bei einem entsprechenden Unterbau können solche Belags­flächen auch in Bereichen mit Fahrzeug­belastung eingesetzt werden.

Beständige Optik & leichte Reinigung

Splittbinder Gftk

Einer Weiterentwicklung des Bindemittels im Splittbinder vdw 520 EP ist es zu verdanken, dass damit hergestellte Beläge eine extrem hohe UV-Resistenz aufweisen. Dies ist insbesondere bei hellen oder weißen Splitten von großer Bedeutung.

Für die Reinigung der Belags­flächen genügt ein Besen. Bei hartnäckigeren Verschmutzungen kann ein Hochdruck­reiniger eingesetzt werden. Darüber hinaus sind solche Oberflächen auch für den Einsatz von Kehr- oder Kehrsaug­maschinen geeignet und besitzen einen sehr hohen Widerstand gegen Chemikalien. Sollte es dennoch zu (z.B. mechanisch verursachten) Belags­schäden kommen, so sind diese unkompliziert zu beheben.

Einfache Herstellung – keine Angst vor feuchten Splitten

Der gewählte Splitt wird mittels geeigneter Mischwerkzeuge mit dem Splittbinder vdw 520 EP in dem vorgegebenen Verhältnis miteinander vermischt und dann – ähnlich einem Estrich abgezogen und anschließend geglättet. Selbst feuchte Splitte können auf diese Weise und bereits ab 3°C verarbeitet werden. Bei rund 20° Außentemperatur sind die frisch verlegten Beläge bereits nach 12 Stunden begehbar.

Vielfältiges Anwendungsspektrum

Beläge mit dem vdw 520 Splittbinder eignen sich besonders zur Anwendung für:

  • Baumscheiben
  • Geh-, Rad- und Wanderwege
  • Pausenhöfe und Spielflächen in Schulen oder Kindergärten
  • Parkwege
  • Spielplätze
  • Umwegungen in Freibädern

Für alle solche Flächen, bei denen nicht nur eine der Nutzung entsprechende Festigkeit und Trag­fähigkeit eine Rolle spielt und optisch ein großes Gestaltungs­spektrum verlangt wird, sondern auch ökologisch gedacht wird – eben wasser- und luftdurch­lässige Bodenflächen – eignet sich der Splittbinder vdw 520 EP hervorragend.

Quelle: GftK, Gesellschaft für technische Kunststoffe mbH


Entdecken Sie weitere Themen:

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG